Anleitungen

geomtours.blogspot.com.au/p/bestnetwork.html
BestNetwork BestNetwork Lite BestTachySpot
Berechnung der Genauigkeit eines Tachymeter Netzes Bestnetwork Lite Version
*** limitierte Punkte*** 
Berechnung der Genauigkeit einer Freien Station.
Get it on Google PlayGet it on Google Play Get it on Google Play

Neu Messen oder mit alten Messungen durchrechnen

Folgendes Beispiel ist berechnet mit BestNetwork.
 


Aufgabe

Es ist in einem Waldstück eine Grenze neu zu bestimmen. Weil im dichten Wald nicht mit GNSS gemessen werden kann, erfolgt die Messung mittels  eines Polygonzuges. Siehe Abbildung. Die grünen Punkte sind Anschlusspunkte im offenen Feld gemessen mit GNSS. Die gelben Punkte sind unbekannt. Für diese Punkte muss eine neue Koordinate gerechnet werden. Der kritischste Punkt bezüglich Genauigkeit ist der rote Punkt in der Mitte des Polygonzuges. Dieser ist gleich wie die gelben Punkte noch nicht gerechnet (hat keine bekannten Koordinaten).  

Für die Bestimmung der Koordinaten der gelben Punkte gibt es grundsätzlich zwei Lösungsansätze. Neu Messen mit moderner Totalstation oder verwenden der alten bestehenden Messungen. Um die Genauigkeit abzuschätzen, habe ich beide Varianten durchgerechnet. Für beide Varianten habe ich eine Genauigkeit von 1cm für die Anschlusspunkte gewählt Die Zentriergenauigkeit ist 1mm in beiden Varianten. Hier noch 2 Abbildungen der beiden Messausrüstungen.







Polygonzug mit Trimble Ausrüstung 2016 - Beschreibung: 

Parameter (Genauigkeit ):
- Distanz 2 mm + 2 ppm
- Richtung 0.5 mgon
- Zentrierfehler 1 mm
 



 


Polygonzug mit DKRT 1930 - Beschreibung: 

Parameter (Genauigkeit ):
- Distanz 10 mm + 100 ppm
- Richtung 1.5 mgon
- Zentrierfehler 10 mm
 



 



Resultat mit Trimble Ausrüstung 2016 - Beschreibung:

- 8 mm
 

Resultat mit DKRT 1930 - Beschreibung:


- 24 mm

 
 





Eine neu Messung der Grenze mit neuer Totalstation ist mit einer Genauigkeit von 8 mm möglich. Trotz der viel schlechteren Messgenauigkeit des alten DK - RT Instrument ist die Genauigkeit mit 24 mm aber passable. Für die Bestimmung der Grenze ist die Genauigkeit ausreichend. Es wird deshalb auf eine neue Messung verzichtet. Für die Berechnung werden die alten Aufnahmen verwendet.

Exportieren des Resultats in eine KML Datei






Das Ergebniss einer Berechnung kann in eine KML Datei exportiert werden. Benützen Sie dazu den Knopf oder den Befehl "Export KML" in der Overflowliste. Alle Grafiken der Berechnung werden in eine Datei im Ordner kml auf ihrem Android Gerät gespeichert.
Eine Auswahl von zur Verfügung stehenden Apps wird ihnen anschliessend angeboten um die Daten in der KML Datei auf dem Gerät anzuzeigen.




Zurück zu BestNetwork mit
                                                                                                                            







Transferieren sie die KML Datei auf ein PC und öffnen die Datei mit Google earth:
BestNetwork sortiert das Resultat in folgende Ordner:
- Neupunkte
- Fixpunkte
- Fehlerellipse
- Zuverlässigkeit
- Beobachtungen





















Anzeige der berechneten Genauigkeiten
Standardabwichung
¦ sx ¦ in x (Nord) Richtung [mm]
¦ sy ¦ in y (Ost) Richtung [mm]
Fehlerellipse 
¦ sA ¦ maximale Halbachse  [mm] 
¦ sB ¦ minimale Halbachse  [mm] 
¦ sO ¦ Azimutrichtung [Grad]
Zuverlässigkeit / Einfluss eines nicht entdeckten groben Fehlers auf die Koordinate
¦ NA ¦ Wert des nicht entdeckten Fehlers [mm]
¦ rO ¦ Azimutrichtung [Grad]
¦ [rObs] ¦ Beobachtung welche für NA verantwortlich ist



Der Einfluss einer Fernvisur

Der Einfluss einer Fernvisur - ein Beispiel mit ehrheblicher Genauigkeitssteigerung.
Folgendes Beispiel ist berechnet mit BestNetwork.


Ausgangslage:
Es ist ein Punkt  Nr. 5 im Wald abzustecken. Entlang dem nahegelegenen Feldweg konnte mittels GNSS die Punkte Nr. 1 bis 4 mit bekannten Koordinaten gefunden werden. Der Waldrand ist dicht verwachsen. Bäume und Sträucher versperren grösstenteils die Sicht in den Wald hinein. Dank einer Lücke im Waldrand kann von einer bestimmten Stelle auf dem Weg in den Wald hinein gesehen werden. 



Karte und Navigation


Navigations Modus
 
Jeder Klick in die Karte generiert ein Messpunkt. Direkt nach dem Start der App können so schnell und einfach alle Punkte definiert werden. Immer wenn Sie aber keine Punkte erfassen wollen, können Sie in den Navigation Modus wechseln. Das Erstellen von neuen Punkten wird in diesem Modus blockiert. Deaktivieren Sie den Navigationsmodus mit erneutem anklicken der Taste.

Detailansicht im Navigations Modus benützen

Im Navigationsmodus kann die letzte Zoomstufe nochmals vergrössert werden, indem auf die Plusseite der erscheinenden Zoomsteuerung geklickt wird. Diese letze Vergrösserung kann nicht mit 2 Fingern in der Karte ausgelöst werden. Es muss zwingend die Zoomsteuerung in der Kartenmitte unten benützt werden.





 



Analyse eines Polygonzuges

Wieso ist ein abgeschlossener Polygonzug besser als ein offener Polygonzug?  Was ist der Unterschied (Genauigkeit, Zuverlässigkeit)?

Folgendes Beispiel ist berechnet mit BestNetwork.


Polygonzug 3 (traverse 3)  Beschreibung: 
- Die zwei Neupunkte mit unbekannten Koordinaten sind rot eingezeichnet.
-  Grüne Punkte sind bestehende Fixpunkte mit bekannten Koordinaten.
- Stationierung auf Punkt 1 mit Messungen zu 2, 3 und 4.
- Stationierung auf Punkt 4 mit Messungen zu 1 und 5.
- Stationierung auf Punkt 5 mit Messungen zu 4 und 6.
- Stationierung auf Punkt 6 mit Messungen zu 7,8 und 5. 


Polygonzug 1 (traverse 1)  Beschreibung: 
- Die zwei Neupunkte mit unbekannten Koordinaten sind rot eingezeichnet. 
-  Grüne Punkte sind bestehende Fixpunkte mit bekannten Koordinaten.
- Stationierung auf Punkt 1 mit Messungen zu 2, 3 und 4.
- Stationierung auf Punkt 4 mit Messungen zu 1 und 5.

Punkte und Beobachtungen

Editieren von Beobachtungen und löschen einzelner Punkte.



                                                                                                                                    
  
 Oben - Punkt Informationen: 
- Standardabweichungen, Halbachsen der Fehlerellipse und Zuverlässigkeit sind in mm angegeben.
- Azimutrichtungen sind in Grad angegeben (Vollkreis 360) 

Unten - Beobachtungen (Terrestrische Beobachtungen, Tachymetermessungen)
Alle Messungen dieser Station sind aufgelistet. Mit dem Kontrollkästchen lassen sich Messungen deaktivieren (werden nicht in der Berechnung verwendet).
- Distanz
- Richtung ("Hz-Winkel")